Webinare erstellen: bildhafter = erfolgreicher [E-Book]

Webinare erstellen mit passenden BildernWenn Sie Webinare erstellen und dabei professionelle und passende Bilder einsetzen, kann das Ihren Erfolg enorm steigern. Darüber hinaus werden Sie mit der richtigen Auswahl einen besseren Eindruck hinterlassen.

Vermutlich nichts Neues für Sie: Unser Gehirn formuliert Gedanken nicht in Worten, sondern in Bildern. Dadurch erklärt sich auch, dass wir Inhalte einer Abbildung unglaubliche 60.000-mal schneller aufnehmen als den Inhalt eines Textes. Aus diesen Gründen habe ich dieses E-Book erstellt: “17 kostenlose Bildquellen mit Suchfunktion, ohne Registrierung und ohne Attribution

Webinare erstellen mit erstklassigen Bildern – so einfach geht es!
Mit diesem E-Book können Sie bildhaftere Webinare erstellen!

Die vorliegende Sammlung wird Ihnen dabei helfen, gute kostenlose Bilder für Ihre Präsentationen zu finden. Dabei sind weder einer Registrierung in der Bilddatenbank noch eine Attribution (Nennung der Bildquelle) bei der Verwendung des Bildes nötig. Alle genannten Bildquellen bieten eine Suchfunktion an. In allen Bilddatenbanken finden Sie Bilder, die frei von Urheberrechten sind. Sie können diese Bilder kostenlos herunterladen, verändern und für beliebige Zwecke verwenden – auch für kommerzielle Zwecke.

Welche dieser Bildquellen die passendste für Sie ist, hängt stark von Ihrem Themenkreis ab. Manche Bildquellen sind technikorientiert, andere wiederrum mehr naturbezogen.

Vier Tipps für Ihre Suche

  1. Sollten auf den Webseiten Werbeschaltungen und Abo-Einladungen präsentiert bekommen,
    können Sie diese einfach wegklicken.
  2. Wenn eine Bildquelle (auch) deutschsprachig ist, habe ich das in der Kurzbeschreibung angeführt. Dennoch empfehle ich Ihnen auch nach dem entsprechenden englischen Begriff zu suchen, damit Ihnen kein Bild „durch die Lappen“ geht. Mein bevorzugter Übersetzungsdienst ist: http://dict.leo.org/ 
  3. Sollten Sie bei der Bildsuche erfolglos sein, können Sie immer noch Dienste wie fotolia.de (mein
    Favorit für kostenpflichtige Bildquellen) nutzen.
  4. Speichern Sie das ausgewählte Bild immer in der besten Qualität ab. Eine Verringerung der Auflösung ist im Nachhinein leicht machbar – z.B. mit dem kostenlosen Tool IrfanView.

Hier geht es zum Download des E-Books: 17 kostenlose Bildquellen mit Suchfunktion, ohne Registrierung und ohne Attribution”.

Ich wünsche Ihnen damit viel Freude und, dass Sie damit viele erfolgreiche Webinare erstellen!

4 replies
  1. Siegfried Matze says:

    Hallo Ronald!
    Wow! Das ist wieder einmal ein Beitrag mit tollem Mehrwert. Die ersten Bilder habe ich mir schon rausgesucht. Spitze, dass man sich die Quellennennungen sparen kann – das reduziert den Aufwand.

    Eine Frage: Du verwendest manchmal den Begriff Webtraining und manchmal Webinar – worin liegt der UNterschied?

    Reply
    • Ronald Wytek
      Ronald Wytek says:

      Hallo Siggie,
      vielen Dank für die positive Rückmeldung!

      Die Antwort auf deine Frage ist einfach: Webtraining findet im Internet statt, muss aber nicht unbedingt live sein – aber es kann live sein. Im Prinzip sind Webinare eine “Spielart” des Webtrainings. Ja, und diese Bildquellen kann man natürlich für Webinare auch einsetzen.

      Reply

Leave a Reply

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *